top of page

Oh Fußballgott, großer Fußballgott

Warum nicht einmal für uns... wir verlieren ein schwaches Spiel mit 1:0 gegen den Hamburger Sportverein. Glückwunsch an alle, die es mit dem H$V halten.


Zur Anreise:

Es ist immer wieder erstaunlich, wie ein Derby für den HVV überraschend kommt. Keine Infos im Vorfeld, zu wenig Busse, alles wirkt sehr verplant. Auch die Polizei spielt da natürlich mit dem Großaufgebot eine Rolle. Wenn alle 2 Sekunden ein 20 Auto Korso mit Blaulicht die Straße überquert tut das natürlich auch seinen Teil zur Verkehrslage bei. Da war der Fahrradkorso deutlich Stilvoller und schneller. Ernstgemeinte Frage: Warum eigentlich nicht mit allen und Ankündigung? Das muss doch A: ein geiles Bild geben und B: eine sichere Anreise für alle garantierten oder? Nachdem wir also einen Bus bekommen und überraschend 2km vor Treffpunkt rausgeschmissen wurden "Achtung ich biege jetzt hier links ab", ging es dann also im Sprint hinter dem Fanmarsch her, den wir noch gerade so erreichen konnten. Der Einlass war dann zwar schneller als letztes Mal, aber immer noch eine Katastrophe. Unsere "Tickets gesucht"- Schilder mussten wir aus irgendeinem Grund am Eingang abgeben, Pyro war in Ordnung ;)


Dann ergaben sich die üblichen Fragezeichen: Print@Home und dann keine kombinierte Einlasskontrolle? Mehr St. Paulianer:innen, die rein kommen soll mir recht sein. Block Kontrolle nur beim Steher? Aus der Vergangenheit ist klar: Die Szene geht eh nach oben. Da bin ich dann mal mit gegangen. 13 oder 14 sind doch bloß Zahlen. Dementsprechend voll wurde es dann dort, was aber aufgrund der zusätzlichen Steher auf den Sitzschalen kein Problem darstellte.


Das Spiel starteteund man merkte direkt, dass ist hier heute keine gute Luft für uns! Aggresive HSVer und nervöse Boys in Brown. Wie immer in hitzigen Stadien (Schalke/Rostock) starten wir nicht gut in die Partie und wir haben sowohl probleme mit Standards, als auch mit dem, trotz des Jatta-Ausfalls, starken Tempospiel der Rauten. In der 24. Minute ist es dann das erste Mal soweit. Glatzel trifft nach starkem Umschaltspiel. Denkste. Ein Foul soll im Vorfeld an Saliakas gewesen sein. Schon im Stadion kollektives Zweifeln an der Entscheidung und Angst vorm Videobeweis, doch dann bleibt der Treffer überraschend stehen. Wohl strittig, wie mir in der Halbzeit sowohl Rauten, als auch St. Paulianer schreiben (grüße). Glücklich also noch 0:0. Doch der "Hallo! Wach?!"-Effekt bleibt leider aus. Bis zur Halbzeit kommen wir nicht zu Potte!


Dann muss eben Hürzeler, der König der Halbzeitansprachen her! Doch auch der findet nicht die richtigen Worte oder Mittel, um die Mannschaft einzustellen. Weiter sehr mutlose Kiezkicker und ein effizientes Pressing gegen uns sorgen bei uns für viele Unstimmigkeiten, Fehlpässe und Probleme. In der 60. Knallt es dann Folgereichtig erneut in unserem Netz. Hier allerdings richtigerweise auf Foul entschieden. Wie man das nicht sofort sieht ist aber auch für mich ein Fragezeichen. Ein wenig Hoffnung bei uns: Das könnte ein richtig geiles Skandalspiel werden! Auch auf dem Rasen hatte man das Gefühl, dieses Mal hat es etwas bewegt. Wir drücken mehr, erarbeiten uns Chancen, kriegen den Ball aber nicht über die Linie.


Dieses Mal dann unstrittig trifft leider der Torgarant der Rauten, Robert Glatzel, zum 1:0. Vasilj hatte sich hier leider verschätzt, hatte uns aber vorher schon 2 Mal den Arsch gerettet. Wenn jemand ein schlechtes Wort über ihn verliert, verliere ich mich aber! Kopf hoch Keeper! In der Folge zwar viele lange Bälle, aber wenig Erfolg und so ist es erneut das Umschaltspiel der Gäste, welches nach VAR-Einsatz zum Foulelfmeter und Gelb-Rot für unseren Griechen führt. Damit nächste Woche (wenn Ritzka nicht fit wird) ganz ohne AV. Perfekt! Vasilj hält allerding und so durften wir noch einmal hoffen. Vergebns. Wie verlieren im Endeffekt verdient 1:0 die Stadtmeisterschaft und vergeben eine historische Chance im Volkspark aufzusteigen, denn auch Düsseldorf gewann das Parallelspiel. Hierdrüber bin ich im Nachhinein sogar froh, den mit dieser Stimmung nach dem Spiel war zumindest mir nicht nach Feiern zumute.


Die Abreise gestaltete sich aus mehreren Faktoren etwas schwierig. Zunächst ist Stellingen einfach beschissen angebunden. Dann haben wir diese komischen S-Bahn-Shuttles nicht gefunden und zuletzt war wegen der Bullen-Präsenz kein durchkommen für Busse, sodass wir erst hinter dem späten Fahrradkonvoi mit dem Bus einscherten. Einfach Laufen wäre wahrscheinlich besser gewesen...


Win/Fail des Spieltags

Osnabrück am Millerntor? War doch klar? Ja aber schon am Dienstag gegen Schalke. Die Decke der "Bremer Brücke" hat den Gutachter leider nicht überstanden und so hat sich aus einem der lustigen Twitter-Beefs ein Spiel am Millerntor ergeben. Ohne Fans. Wie ich das finden soll weiß ich nicht. Einerseits weiß ich, dass ich mich darüber aufgeregt hätte und andererseits würde ich lügen, wenn ich sagen würden, dass ich mich ärgere keine Osna-Sticker entfernen zu müssen. So war die Meldung von "Osnabrück spielt am Millerntor" bis "ohne Zuschauer" eine Gratwnaderung zwischen Fail und Win des Spieltags in der Twitter-Bubble. Denn ich denke Mal (und hoffe eigentlich), dass uns das eine Stange Geld bringen wird, wenn wir das Stadion vor dem wichtigsten Spiel der (mindestens Mal) Saison, unserem nächsten Gegner überlassen und dem Rasen einer solchen Belastungsprobe aussetzen.


Fangesang des Spieltags

"Gehst du durchs Viertel!

Hörst jeden rufen!

Liest es auf Schildern, Wänden und auch Stufen!

Schwarz, weiß und blau!

Mag keine Sau!

FC St. Pauli ist euer Supergau!"


Stadtmeisterschaft verloren, scheiß drauf. Die Nummer 1 aus Hamburg kommt doch nicht vom vierten Platz! Von den Tribünen hat es einen Augenblick zum warmmachen gebraucht und während die Rauten während des Spiels immer leiser wurden, haben wir immer mehr aufgedreht! Trotzdem sollte der Funke nicht so richtig überspringen.


Die Spruchbänder von der Nord kann man so unterschreiben. Wir brauchen nicht noch mehr fremden Einfluss auf den Hamburger Hafen. Die Kritik an Kühne wirkt von außen immer ein bisschen wie "too little too late", aber wer bin ich die Innenpolitik bei der H$V AG zu beurteilen. Sich allerdings gleichzeitig mit der Kritik über Grüne zahlen zu freuen und zu sagen, man würde so gut wirtschaften ist dann doch etwas schwierig. Zu gezogenen Materialien haben glaube ich alle Leser:innen die selbe Meinung und es gibt einen Grund, warum das bei uns ein wenig verpönt ist. Da waren bis auf ein paar Sturmhauben nur Sachen, die man regelmäßig am Stand kaufen kann und daher wohl eher Normalos abgezogen hat. Die Rauten haben ja, wie ich schon mehrfach gehört hatte nach unseren Heimspielen an verschiedenen U-Bahnstationen gelauert. Ihr seid wirklich die geilsten. Herzlichen Glückwunsch!


Choreoturnierrunde des Spieltags

Das zweite Halbfinale geht sehr deutlich an die Bullaugenchoreo! 93 %! Damit geht es heute um das Spiel um Platz drei! Es tritt an:

Auf der einen Seite die Stadtmeisterchoreo aus dem Spiel gegen Osnabrück 2020 pünktlich zum kommenden Rückspiel...

... gegen die Errinerungschoreo aus letzter Woche vom Spiel gegen und mit Darmstadt 2018!

Welche Choreo ist besser?

  • Stadtmeister vs. Osnabrück 2020

  • Errinerungschoreo vs. Darmstadt 2018

Bildquelle: USP. Vielen Dank fürs viele Abstimmen!


Nächster Spieltag des Spieltags

Wenn wir "Pech" haben steigen wir Samstag Abend vom Sofa aus auf! Ansonsten verwandeln wir eben Matchball Nr. 2! Zuhause aufsteigen ist doch eh viel schöner, als in dieser Schüssel! Mehr Mut nach vorne und den 12. Mann entfachen! Wir können es auch ohne Außenverteidiger. Weiter immer weiter bis zum großen Ziel! Uns kann keiner mehr stoppen wir gewinnen auch hier!


Tiocfaidh ár lá! In meinen Träumen sind wir Europacupsieger...


P.S. des Spieltags

HÜ! HÜ! Hürzeler! Ohne Gelbe Karte! Dafür Baumgart der Assi, die PK war von beiden irgendwie kompletter Kindergarten.

154 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page